Umsetzeinheit für Glaskörper

Ihr Ansprechpartner

Vertrieb, Kontakt:

  +49 (0) 9771 68877-500
  E-Mail senden

Aufgabenstellung und Ablauf

Mit der hier gezeigten manuellen Vorrichtung werden zylinderförmige Glaskörper von einer Produktionspalette in eine Versandverpackung umgesetzt. Der Ablauf ist dabei wie folgt:

Die Bedienperson positioniert die volle und die leere Palette übereinander und übergibt beide in die Vorrichtung. Dabei nehmen die Übergabedorne die Glaskörper in der oberen Palette auf. Durch die Betätigung des Hebels bewegen sich die Dorne waagerecht nach oben und heben die Glaskörper aus. Die damit entleerte obere Palette wird nun von Hand entfernt. Durch eine weitere Hebelbetätigung senken sich die Dorne wieder ab und bestücken die untere Palette. Diese wird nun von der Bedienperson nach vorne weggezogen und der Umsetzvorgang ist beendet.

Zur Anpassung der Vorrichtung an verschiedene Glaskörpergrößen ist der Übergaberechen mit den Aufnahmedornen als Wechselteil ausgeführt und erlaubt somit das Umsetzen von Teilen mit einer bestimmten Varianz.

Leistung:

Umsetzen von 20 Teilen / Arbeitsgang