Radprüfeinrichtung

Ihr Ansprechpartner

Vertrieb, Kontakt:

  +49 (0) 9771 68877-500
  E-Mail senden

Aufgabenstellung und Ablauf

Mit der hier vorgestellten Radprüfeinrichtung werden Räder im Rahmen eines Dauerlaufes getestet. Typische Prüflinge sind zum Beispiel die Räder von Mülltonnen.

Der mittig gelagerte, angetriebene Dreharm bewegt an seinen Enden jeweils ein Rad über den Boden. Die dabei beschriebene Kreisbahn führt an einer Stelle über eine Rampe, an deren Ende die Räder wieder auf den Boden zurückfallen. Die dabei erforderliche Auf- und Abbewegung wird durch die Parallelogrammbauweise des Dreharms ermöglicht.

Unmittelbar über den Rädern trägt der Dreharm Aufnahmedorne für zusätzliche Gewichte. So kann die Radlast individuell eingestellt werden.

Kreisbahndurchmesser:

1100 mm

 

Fahrgeschwindigkeit:

einstellbar im Bereich 1,5 – 4 km/h

 

Radlast:

max. 85 kg