Montage- und Prüfanlage für Lenksysteme

Ihr Ansprechpartner

Vertrieb, Kontakt:

  +49 (0) 9771 68877-500
  E-Mail senden

Aufgabenstellung und Ablauf

An den beiden hier vorgestellten Handarbeitsplätzen findet die Endmontage und Funktionsüberprüfung von Lenksystemen statt. Dazu sind die Lenksysteme auf Paletten fixiert, mit denen sie per Hand von einem zum anderen Arbeitsplatz geschoben werden können.

An der ersten Station wird durch den Bediener eine Druckleitung an das Lenksystem geschraubt. Dies geschieht mit drehmomentüberwachten Handschraubern, die sich zur einfacheren Benutzung in Balance-Aufhängungen befinden. In gleicher Weise wird dann eine weitere Schraube an der Ölpumpeneinheit des Lenksystems fixiert. Der Bediener entspannt dann die Palette und schiebt sie in die Prüfstation.

Hier bekommt das Lenksystem zunächst seine Ölfüllung, indem der Bediener das Öl über ein Dosiermodul in den noch unverschlossenen Tank des Systems einfüllt. Danach verbindet er die Eingangswelle des Lenksystems mit der Kupplung des Prüfmotors und kann somit das angetriebene System einem Funktionstest unterziehen. Dabei werden die verschiedenen Lenkradeinschläge durch die Drehbewegung des Motors simuliert. Nach absolvierter Prüfung wird das Lenksystem wieder vom Antrieb getrennt und der Öltank mit einem Deckel verschlossen. Der Bediener löst anschließend die Fixierung des Teils auf der Palette und legt es entsprechend seines Prüfstatus ab. Die leere Palette wird von Hand wieder in die Vorgängerstation geschoben.

Taktzeit:

ca. 65 Sek.

 

Techn. Verfügbarkeit:

> 95%