Körperschallprüfmodul für Bremskraftverstärker

Ihr Ansprechpartner

Vertrieb, Kontakt:

  +49 (0) 9771 68877-500
  E-Mail senden

Aufgabenstellung und Ablauf

Mit dem hier beschriebenen Körperschallprüfmodul ist eine bestehende Anlage zur Funktionsprüfung von Bremskraftverstärkern erweitert worden. Bei Betätigung der Kolbenstange kann nun zusätzlich zum normalen Prüfablauf auch das Geräusch der Feder im Bremskraftverstärker aufgenommen werden. 

Der Körperschallsensor befindet sich in einem federgedämpften Rahmen, welcher die Bewegung der vorhandenen Prüfstandmechanik für die Zustellung des Sensors nutzt. Nach dem Aufsetzen auf das Bauteil wird über die bestehende SPS das Start-Signal für die Geräuschprüfung ausgegeben. Das Ergebnis der Prüfung wird sowohl als Signal an die SPS zurückgegeben als auch direkt am Körperschallprüfmodul angezeigt. Das Geräusch der Feder wurde als zusätzliches Prüfkriterium in den bestehenden Ablauf integriert, wonach n.i.O-Teile keinen Kennzeichnungsstempel erhalten und aussortiert werden.

FFT-Auswertung

(Schnelle Fourier-Transformation):

vier frei wählbare Frequenzbänder

 

Abtastfrequenz:

32 KHz