Umlaufendes Palettentransportsystem für die Motorenfertigung

Ihr Ansprechpartner

Vertrieb, Kontakt:

  +49 (0) 9771 68877-500
  E-Mail senden

Aufgabenstellung und Ablauf

Die gezeigte Palettentransportanlage dient der Verkettung zweier Fertigungsstationen. Dabei werden die zu fertigenden Motoren in umlaufenden Paletten manuell von einer Station zur anderen verschoben. Die Paletten sind dazu auf der Unterseite mit Kugelrollen ausgerüstet, die ein leichtgängiges Bewegen auf der verschleißfesten Tischplatte sicherstellen. An den Bearbeitungsstationen sind Anschläge vorgesehen, mit denen sich die Palette ausrichten lässt und mittels Fußpedal durch den Bediener geklemmt wird.

Es befinden sich vier Paletten im Umlauf. Nach der Werkstückentnahme am Ende des Tisches erfolgt der Rücktransport mittels einer Unterfluranlage, die durch eine Hubvorrichtung mit den Leerpaletten beschickt wird.

Max. Palettengewicht mit Werkstück:

50 kg

 

Bearbeitungszeit an der Station:

60 Sek.