Montage- und Prüfanlage für Kupplungsausrücker

Ihr Ansprechpartner

Vertrieb, Kontakt:

  +49 (0) 9771 68877-500
  E-Mail senden

Aufgabenstellung und Ablauf

Das Beispiel zeigt eine vollautomatische Montageanlage für Kupplungsausrücker. Der Zentralausrücker wird als teilvormontierte Baugruppe in der Anlage verschiedenen Prüfungen unterzogen, mit weiteren Teilen versehen und schließlich mit einer Kennzahl beschriftet. 

Dazu nimmt der Bediener den Zentralausrücker von einem Zuführband und legt ihn in den Werkstückträger. Dieser ist auf einem Drehteller montiert und taktet nach dem Start durch den Bediener einen Schritt weiter. So werden die sechs Stationen durchlaufen, in denen folgende Arbeiten automatisch durchgeführt werden.

Zunächst wird in einer reinen Prüfstation der Zentralausrücker auf Gängigkeit, Blockmaß und Federkraft sowie auf die zuvor erfolgte Montage des Sprengrings und auf die Bauteilhöhe hin überprüft. Dann wird in der folgenden Station eine Dichtheitsprüfung mittels Lecktestgerät durchgeführt. Die nächsten beiden Arbeitsschritte beinhalten die Montage eines Sicherungsringes und einer Staubschutzkappe. Nun ist die Baugruppe fertig montiert, gelangt in eine weitere Station, wo sie mit einer Kennzahl beschriftet wird, um anschließend anhand der Prüfkriterien als i.O.- bzw. n.i.O.-Bauteil ausgeschleust zu werden.

Taktzeit:

5 Teile/min.

 

Techn. Verfügbarkeit:

> 95%